gesetzliche Erben zweiter Ordnung

Das deutsche Erbrecht teilt die Verwandten des Erblassers in mehrere Ordnungen. Kinder gehen dabei vor Eltern, was auch Gradualsystem genannt wird. Die gesetzlichen Erben der zweiten Ordnung sind definiert in § 1925 BGB. Dies sind die Eltern des Erblassers und deren Abkömmlinge, also z.B. die Schwester oder ein Neffe des Verstorbenen. Leben zur Zeit des Erbfalls aber beide Eltern des Verstorbenen, so erben auch nur diese beiden alleine, es sei denn es gibt einen Erben aus der ersten Ordnung (§ 1924 BGB), da die Erben der ersten Ordnung die Erben der zweiten Ordnung ausschliessen (§ 1930 BGB). Die höhere Ordnung der Erben geht also vor und schliesst die niedere Ordnung der Erben aus.

zurück zum Wörterbuch