Grabpflege

Die Erben haben die Kosten für die Beerdigung zu tragen, § 1968 BGB. Die Kosten, die durch die Grabpflege entstehen, gehören jedoch nicht zu den Beerdigungskosten.

Wer für die Grabpflege aufkommen muss, ist der Friedhofssatzung der jeweiligen Stadt oder Gemeinde zu entnehmen. Diese sieht zumeist vor, dass der Eigentümer der Grabstätte als Nutzungsberechtigter die Grabpflege zu übernehmen hat. Dies kann – aber muss nicht – der Erbe sein (so beispielsweise bei Vorhandensein eines Familiengrabes).

Der Nutzungsberechtigte hat nicht nur die Kosten zu tragen, sondern ist auch frei in der Gestaltung der Grabstätte. Die Nutzungsberechtigung kann übertragen werden.

zurück zum Wörterbuch