Pflichtteil

Als Pflichtteil wird im deutschen Erbrecht der Teil des Nachlasses bezeichnet, der nahen Angehörigen per Gesetz zusteht, auch wenn sie testamentarisch bereits enterbt wurden. Diese nahen Angehörigen sollen durch ihr Recht auf den Pflichtteil vor willkürlicher Enterbung geschützt werden.

Einen gesetzlichen Anspruch auf einen Pflichtteil haben die Abkömmlinge (Kinder), die Eltern und die Ehegatten bzw. die eingetragenen Lebenspartner des Erblassers. Die Höhe des Pflichtteils beträgt grundsätzlich die Hälfte des gesetzlichen Erbteils.

Der Pflichtteil ist gesetzlich geregelt im fünften Abschnitt des Erbrechts im BGB in den §§ 2303 ff. BGB.

Mehr zum Pflichtteil können Sie hier lesen.

zurück zum Wörterbuch

Pflichtteil