Testierfreiheit

Die Testierfreiheit bezeichnet die Freiheit jedes einzelnen seinen oder seine Erben selbst zu bestimmen.

Die Testierfreiheit ist in § 1937 BGB gesetzlich geregelt. Dort heisst es:

„Der Erblasser kann durch einseitige Verfügung von Todes wegen (Testament, letztwillige Verfügung) den Erben bestimmen.“

Die Testierfreiheit ist Teil der Privatautonomie und geschützt durch Art. 14 Abs. 1 des Grundgesetzes. Eingeschränkt wird die Testierfreiheit durch das Pflichtteilsrecht (Recht eines Pflichtteilberechtigten auf einen Teil des Erbes).

zurück zum Wörterbuch