Verwandtenerbrecht

Der Begriff des Verwandtenerbrechts bezeichnet die gesetzlichen Regelungen zur Verteilung des Nachlasses unter den Verwandten den Erblassers. Das Verwandtenerbrecht ist Teil der gesetzlichen Erbfolge.

Das Verwandtenerbrecht ist in Ordnungen unterteilt. Eine höhere Ordnung geht dabei in der Erbfolge einer niedrigeren Ordnung vor, § 1930 BGB. Ist also beispielsweise ein Erbe der ersten Ordnung vorhanden, hat ein Erbe der zweiten Ordnung keine Erbansprüche.

Folgende Ordnungen werden unterschieden:

1. Ordnung: Abkömmlinge des Erblassers, § 1924 BGB
2. Ordnung: Eltern des Erblassers und deren Abkömmlinge, § 1925 BGB
3. Ordnung: Großeltern des Erblassers und deren Abkömmlinge, § 1926 BGB
4. Ordnung: Urgroßeltern des Erblassers und deren Abkömmlinge, § 1928 BGB
sowie fernere Ordnungen, § 1929 BGB.

Ehegatten sind keine Verwandten. Diesbezügliches Gegenstück zum Verwandtenerbrecht ist das Ehegattenerbrecht.

zurück zum Wörterbuch